Leben wir in einer Demokratie? Teil 1

Leben wir in einer Demokratie? Teil 1

Wie steht es in unserem System eigentlich um die Demokratie? Leben wir in einer Demokratie? Geht unsere Demokratie mit den aktuellen Machtverhältnissen konform?

Diesen Fragen möchten wir uns in diesem Beitrag annehmen.

Um eine korrekte Analyse zu machen, müssen wir als erstes überprüfen was Demokratie eigentlich bedeutet und ob es jemals richtige Demokratie gab.

Die Herrschaft des Volkes entstand um 500 v. Chr. in Athen und in der umliegenden Landschaft Attika. Sie entstand durch massive soziale Unruhen, in der die Aristokratie Angst hatte ihre Herrschaft zu verlieren. Es dauerte etwa 200 Jahre bis die sogenannte attische Demokratie entstand. Auch in der Epoche ihrer Vollendung bot die attische Demokratie allerdings nur einem Teil der Bevölkerung Attikas das Recht zur politischen Partizipation. Frauen, Sklaven und Metöken (Fremde, meist ebenfalls griechischer Herkunft) waren davon ausgeschlossen.

Daran kann man zwei Merkmale erkennen, die uns bereits in dieser Form der Demokratie auffallen.

1. Es war nie die Herrschaft des ganzen Volkes, denn einzelne Gruppen wurden ausgeschlossen.

2. Die Herrschenden haben es nur durch massiven Druck der Bevölkerung zugelassen, denn Demokratie bedeutet Machtverlust für die Mächtigen.

Immer wieder kam es in der Geschichte zu starken sozialen Verwerfungen, die durch starke Machtkonzentration und die Ignoranz der Herrschenden, sowie die maßlose Verachtung gegenüber dem Volk zu Revolutionen führten. Kontinuierlich wurde dabei von den Mächtigen erkannt, dass die Bevölkerung Mitbestimmung verlangte und somit mehr Demokratie. So auch in der Französischen Revolution 1789 bis 1799, die sehr viel zu dem heutigen Verständnis von Demokratie beigetragen hat. Diese immer wieder machtgefährdenden Umstürze galt es also aus Sicht der Herrschenden zu verhindern.

Ihrer Überzeugung nach sei „das Volk“ überwiegend unfähig, sich am Gemeinwohl zu orientieren, sodass eine Demokratie nahezu zwangsläufig in eine Pöbelherrschaft ausarten würde. Vor allem aber, sahen sie die Eigentumsordnung gefährdet, die zweifellos zu ihren Gunsten ausgerichtet war.

Man kann hier schnell Parallelen zur heutigen Zeit finden. So soll zum Beispiel ein großer Miet-Konzern am besten wissen, wie eine Stadt gestaltet wird, welche Arten von Wohnungen gebaut werden und so weiter. Dabei wandelt sich aktuell der Wohnungsmarkt stark zu Wohnungen, die sich ein normaler Arbeiter kaum leisten kann. Wer arm ist, sollte am Rande der Stadt wohnen, wo es billiger ist. Auch das ist eine Form von Herrschaft die Herrschaft über den Wohnungsmarkt und somit die Herrschaft über die Bewohner der Stadt, die in den Händen weniger liegt. Wenn wie aktuell in Berlin ein demokratisch herbeigeführter Volksentscheid bestimmen soll, ob diese Konzerne, die mehr als 3000 Wohnungen besitzen, enteignet werden sollen, bekommt so manche Machtelite gleich einen kalten Schweißausbruch!

Schon Aristoteles war der Auffassung, dass die Demokratie die Möglichkeit beinhalte, dass „die Armen“, weil sie die Mehrheit bildeten, das Vermögen der Reichen unter sich teilen, was er als ungerecht ansah. Daher ist es aus Sicht der Herrschenden, das Ziel keine Demokratie zu haben, jedoch für die Bevölkerung den Anschein zu erwecken sie würden in einer Demokratie leben und sie könnten mitbestimmen. Daher kann man annehmen, dass unsere repräsentative Demokratie die perfekte Revolutiosprophylaxe für die Machteliten ist!

Wer mehr zu diesem Thema erfahren möchte, empfehle ich Professor Rainer Mausfeld.

Rainer Mausfeld ist ein 2016 emeritierter deutscher Professor für Allgemeine Psychologie an der Universität Kiel. Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte sind Wahrnehmungspsychologie, Kognitionswissenschaft und Geschichte der Psychologie.

Bitte kommentiert doch mal, wie ihr das seht. Glaubt ihr das die Machteliten uns Demokratie gewähren oder sitzen sie lieber auf ihrer Macht und gaukeln uns die Demokratie vor?

Tags:

5 Antworten

  1. Avatar Steph sagt:

    Hugo hast du gut gemacht!

  2. Avatar Nils sagt:

    Unser Problem ist vielleicht nicht Umweltschutz , Klimafrage , Propaganda usw …. Sondern das System .

    Ein System , das aus Plutokratie und entfesseltem Kapitalismus entstanden ist, hat sich verselbstständigt . Die Auswirkungen sind vielfältig , Zusammenhänge kaum zu erkennen .

    Das Investmentbanker zu Politikern werden , Politiker zu Verfassungsrichtern sind unübersehbare Warnzeichen .

    https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-474757.html

    „ Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und die, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“
    Horst Seehofer

    • Avatar Eradicos sagt:

      Zu diesen Themen wird es auch noch Blogs geben. Die Seite ist noch im Aufbau und wird sich nach und nach wie ich Zeit habe füllen! Hier in diesem Beitrag geht es um das Thema “ Haben wir eine Demokratie?“

  3. Avatar Marcel Degner sagt:

    Wir werden mit unterschiedlichsten Instrumenten ruhig gestellt. Geradezu wie der Weihnachtskarpfen der bis zum Schmaus in der Wanne seinem letzten Stündlein entgegenglotzt. Vor allem aber ist das Infragestellen der Zustände in unserer Gesellschaft einem Sakrileg gleichgesetzt. Das dabei der scheinbar aufgeklärte und Schulgebildete Bürger beim anschwaerzen und denunzieren fröhlich mitmischt ist erschreckend mit an zusehen. Dies kann nur den Schluß zulassen, daß wir seit Kindesbeinen die Rolle des Staatskonformen und Obrigkeitshoerigen Speichelleckers innehaben und darauf konditioniert werden. Ergo ist die momentane Demokratie ein Schauspiel, eine Farce im Kolosseum des Raubtierkapitalismus und wie sind die willigen Gladiatoren. Es gibt nur eine Lösung und die heißt Revolution!

  4. Avatar Eradicos sagt:

    Danke Marcel für deinen Kommentar! Ich stimme dir in deiner Analyse vollkommen zu. Wir werden bereits in der Schule Systemkonform gemacht und für unser Leben geprägt. Ich war vor kurzen in einer spannenden Polittalk Sendung als Zuschauer zu Gast wo es genau um dieses Thema ging. Leider wurde sie noch nicht ausgestrahlt. Aber sobald sie verfügbar ist werde ich sie hier hinzufügen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial